EgamersNetwork.TV

Spielen geht immer – Egal ob man arm oder reich ist!

Kolumne: Die Gefahr für die zukünftige Jugend, die vom System Hartz IV fertig gemacht werden.

Hartz IV. Hartzer sein. Das sind gesellschaftliche Stigmata, die von der Bundesregierung im Jahr 2005 von der SPD mit verabschiedet wurde. Damals unter unserem alten Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Ziel war es das „Fördern & Fordern“ in den Mittelpunkt zu stellen und das Soziale in „Sozialdemokraten“ endgültig zu streichen.

Selbstverständlich hatten wir vor 2005 die höchste Arbeitslosigkeit, die man sich je vorstellen konnte. Jedoch weigere ich mich zu glauben, dass allein die faulen Menschen daran schuld waren.

Wir leben heute im Jahr 2021, wo ein Elon Musk einen Armin Laschet (CDU) vorführt wie ein kleines Vorschulkind, das seine Stifte Zuhause vergessen hat.

Warum?

Weil die Politik alle modernen Elemente unserer Gesellschaft immer wieder ignoriert hat!

Keine Glasfaser pro Haushalt, kein bezahlbarer Wohnraum und immer wieder dieses Vorurteil, dass Hartzer ja dumme, faule Schweine seien, die am besten für 1 € Dosen aufsammeln sollten.

Die Politik von heute hat aus den Fehlern ihrer Vorfahren nichts dazu gelernt: CDU und SPD werten alle armen Menschen unter dem Banner Hartz IV alle psychisch und körperlich Erkrankten, Eltern, Alleinerziehende, sowie Senioren ab und geben ihnen nach dem Motto „Fördern und Fordern“ wirklich nur das minimale zum Leben, um sie dann in einem unterbezahlten Job bzw. einer sinnlosen Maßnahme zu parken.

Und das alles nur, um die Arbeitslosenstatistik zu frisieren. Und die dadurch entstandenen Suizidraten werden einfach unter dem Teppich gekehrt. Hauptsache die Arbeitslosenquote muss stimmen. Sinken die Zahlen fühlt sich der Mittelstand und die gehobene Klasse unserer Gesellschaft bestätigt, dass es okay ist, auf Kosten ihrer Mitarbeiter sie so lange zu knechten und zu foltern bis auch der letzte Tropfen Schweiß aus einem herausgepresst wurde – und das für einen Mindestlohn, der vom Jobcenter angerechnet wird. Selbst wenn man Überstunden macht.

Die Rechnung hat man jedoch ohne den Wirt gemacht, denn die Menschen fangen seit Jahren an sich zu wehren. Sie haben keine Lust mehr geknechtet zu werden wie ein Sklave zu Cesars Zeiten.

Warum sollten Sie auch?

Immerhin macht es die Digitalisierung möglich, dass große Firmen einen Großteil heute schon digitaler und schneller bewerkstelligen können und somit die meisten Leute überflüssig macht.

Oh.

Stimmt ja gar nicht.

Die meisten Unternehmer in Deutschland scheuen die neue Technik und knechten lieber Helga (40) als Putze für einen Mindestlohn so lange weiter, bis sie im Alter dem Staat mehr kosten verursacht, als sie mit Hartz IV & Mindestlohn überhaupt wieder reinbekommen würde.

Wir sind Menschen. Unser Körper und unsere Seele brechen irgendwann an unserer Psyche zusammen. Insbesondere dann, wenn man von Kind auf verglichen und genötigt wird unter dem Motto der Eltern „Haste was biste was“. Kind sein ist heutzutage in Deutschland eine Strafe und Zumutung, wenn man nicht gerade in einem reichen Hause hineingeboren wurde.

Elon Musk sagte mal in einem Interview mit Armin Laschet „zeugt viele Kinder.“

Quelle: Der Spiegel

Die psychischen Folgen der Hartz-IV-Reformen sind deutlich spürbar. Hass, Missgunst, Arroganz und Hetze innerhalb der deutschen Gesellschaft. Zwar hat das NICHTS mit Rassismus zu tun, (Den es leider noch immer gibt und ich so etwas nicht befürworte) aber die Hartz-IV-Diskriminierung nimmt immer schlimmere Ausmaße an. Arbeitende Bürger prügeln psychisch auf arme, kranke Menschen ein.

Selbst Freunde, die mich früher im Sommer mal nett begrüßt haben, schauen mich schief an, wenn ich nicht die neusten Markenklamotten trage, nicht das neueste Handy besitze und auch nie in den Urlaub fahren kann.

Bestes Beispiel: Wie? Du hast noch keine Playstation 5? – Das tut mir leid (Peinliches Schweigen – Gesprächsabbruch)

Die Politik muss endlich aufwachen! Denn wer wird denn am Ende Tesla-Autos kaufen können, wenn selbst die Mittelschicht in diesen Krisenzeiten droht, in die Unterschicht zu rutschen.

Das Privatvermögen wurde größtenteils aufgrund der vielen Maßnahmen und Lockdowns aufgebraucht und wir brauchen wieder ein Konzept wo die Gesellschaft, sowohl Reiche als auch Arme wieder auf Augenhöhe diskutieren können und sich nicht mit der Polizei die Köpfe einschlagen.

So bleibt zu hoffen das der gesellschaftliche Verfall endlich ein Ende finden wird und die CDU und SPD endlich zur Einsicht kommen, dass ein Bedingungsloses Grundeinkommen unverzichtbar für eine stabiles Miteinander und Rente ist.

Ich bin euer Egamer powered by EgamersNetworkTV