EgamersNetwork.TV

Spielen geht immer – Egal ob man arm oder reich ist!

Kolumne: Wie das Arbeitsamt Oberhausen mehrfach mein Leben als Schwerbehinderter komplett zerstört hat

Dieser Artikel könnte etwas länger werden. Also setzt euch hin, holt euch was zu trinken oder zu essen und lest was in diesem Land massiv falsch läuft.

Ich bin Sebastianos Jungbluth & der CEO von der Redaktion EgamersNetworkTV.

EGAMERSNETWORKTV | SPIELEN GEHT IMMER! (wordpress.com)

EgamersNetworkTV – Twitch

Quelle: Youtube: FOCUS Online – https://youtu.be/5lLISFsbuJk

Dieser Schandfleck der Deutschen, das von dem SPD-Mitglied Peter Hartz (Mitglied der IG Metall und Volkswagen) unter dem Namen „Hartz 4“ ins Leben gerufen wurde, zerstört seit Tag 1 die Psyche unserer Gesellschaft und führt zu dessen Spaltung bis hin zum Untergang aller frei denkenden Völker in Deutschland auf diesem Planeten.

Was sich erstmal so polemisch anhört muss ich seit Jahren wegen meiner Schwerbehinderung seit Tag 1 aus eigener Hand ertragen.

Nicht nur, dass ich von einem Teil meiner Familie jahrelang diskriminiert wurde und dies tiefe Narben in meiner Seele hinterlassen hat – der Staat arbeitet systematisch in meinem Leben daran, mich zu zermürben, weil ich anders denke und handle als alle anderen.

Ich kann leider nichts dafür, dass seit Vollendung meines 18. Lebensjahres ein Gendefekt seitens meiner Familie namens „Spinale Muskelatrophie (SMA)“ bei mir ausgebrochen ist.

Ich hatte Pläne nach meiner vollständig abgeschlossenen Verkäuferausbildung, mir schnell einen Job zu verschaffen und loslegen zu können, weil mir etwas an diesem Job Spaß gemacht hat.

Jedoch kam es anders: Ich plagte schon seit Kindertagen, dass ich massive Rückenschmerzen hatte, jedoch haben die damaligen Kinderärzte dies immer abgewertet und mich mit den Worten „Das ist wegen deinem Wachstum“ oder „Das liegt wegen deinen schweren Grippeverläufen.“ abgespeist.

Nun leider war dies nicht so, wie mir später meine Neurologen versicherten: Denn bevor ich mir einen Verkäuferjob suchen konnte, fuhr mich meine Mutter zu Fachärzten, die mir dann die SMA diagnostizierten.

Ich war am Boden zerstört: Meine ganze Lebensplanung – Familie – Geld – Haus – Liebe – alles war auf einmal ein riesiger Scherbenhaufen….

Dazu kam noch, dass ich aus einem aggressiven Familienhaushalt kam, wo es immer wieder auf beiden Seiten zu massiven Streitigkeiten kam und ich so wieder in meine alte Heimat zu meiner Oma und Onkel geflohen bin.

Später musste ich mich dann beim Arbeitsamt Oberhausen melden. Nachdem das Arbeitsamt Bochum nicht mit Oberhausen kooperieren wollte, vergingen schonmal gut 6 Wochen bis mal eine einzige Person namens F.G. (<— Merkt euch diese Person, denn sie ist eine der Personen die mir mein Leben beim Arbeitsamt Oberhausen gänzlich vernichtet haben.) mir zuhörte und mir meine Wohnung schenkte.

Meine Pflicht bestand nun darin, mich bei Intego Oberhausen (<— Merkt euch auch diese Institution – denn diese werden mir mein Leben auch auf dem Gewissen haben) und dem Jugendamt zu melden, da mir sonst der Zuspruch auf meine Wohnung verwehrt werden würde.

Nun den gesagt getan: Der Umzug ging vonstatten und ich konnte mich hier bei meinem Vermieter einquartieren, da gerade eine toprenovierte Wohnung zu einem erschwinglichen Preis vorhanden war.

Anfangs dachte man hätte Glück – doch so wie das Leben nun mal auch spielen kann, so hat auch eine Medaille immer zwei Seiten. Und selbst wenn man auf der einen Seite aufpasst, sollte man, wegen einer kurzweiligen Unachtsamkeit nicht die andere Seite ignorieren.

Wie die meisten Hartz IV-Bezieher, musste ich mehrere (Arbeitsbeschaffungs-)Maßnahmen mitmachen – seien es sinnlose Gruppenarbeiten oder Aufräumarbeiten in kleinen Shops, da ich aufgrund meiner Krankheit nicht schwer heben kann. (Zum bildlichen Verständnis: Eine 1-Liter Colaflasche ist, bei meiner Schwerbehinderung, mit einer Hand zu halten eine qualvolle und schmerzhafte Tortur.)

Es kam also wie es kommen musste. Das Arbeitsamt redete auf meinen damaligen Intego Oberhausen-Betreuer ein und dieser verwirrte mich immer psychisch mit den Worten: „Ja, aber was willst du denn auf dem ersten Arbeitsmarkt realistisch schaffen. Das passt schon so!“

Dann kam immer auch der Gegenpol a la „Ja mein Großer: Du bist einer dieser Menschen, die alles im Leben schaffen! Und dieser neumodische Kram ist ja auch groß im Kommen!“

Da ich bereits schon psychisch labil war und solche Betreuer bekommen habe, verlor ich dementsprechend meinen Mut und sollte systemkonform gedrillt werden, um mich zu fügen. Von den drakonischen Sanktionen des Arbeitsamtes Oberhausen und deren Arbeitsagentur mal ganz abgesehen.

Die Standardausrede im Übrigen für jedes Amt in diesem Land ist, dass unsere Regierung (insbesondere SPD und CDU) es so will! Zitate wie: „Du glaubst doch nicht, dass du mehr Ahnung hättest, was gut für Dich ist, als diejenigen, die sich auf ihrem Gebiet Experten nennen!“ werden immer noch gerne von der Bevölkerung preisgegeben.

Somit kam Tag X: Ich wurde von meiner Arbeitsamtsbeauftragten dazu genötigt, liebevoll und gleichzeitig mit psychischer Verwirrung und zusätzlichem Druck mich fügig zu machen, da sonst 100%ige Sanktionen vorprogrammiert seien. Des Weiteren sollte ich mich beim Amtsarzt vorstellen. Nach 3 anlaufenden Tests, kamen sie zu dem Entschluss, mich in die Grundsicherung zu schicken.

Die Amtsärzte fragten mich, ob ich damit einverstanden sei, da sagte ich zu ihnen, dass ich Angst vor meinem Betreuer und der Arbeitsamt-Sachbearbeiterin hätte, weil Sie mich unter Druck setzen würden. Somit sandten sie mich in die Grundsicherung.

Was die gute Frau G und die Amtsärztin mir aber verschwiegen hatten war, dass sie mir im Falle einer Selbständigkeit oder Job sogar komplette behindertengerechte Umbauten für mich finanzieren müssten, damit ich meinen Beruf ausüben konnte. Dies hat sich die Bundesregierung nun mal erspart, indem man mich eiskalt als Arbeitslosenzahl in die Grundsicherung katapultierte.

Ist man einmal in der Grundsicherung, bekommt man seine Mindestrente, die nach 2 Jahren Berufsausbildung fast nichts ist und heutzutage aufgrund meiner Bedarfsgemeinschaft mit meiner Freundin knapp 40 € Zuschuss. Die Wasserrechnungen werden von der Grundsicherung zur Hälfte übernommen.

Ich hatte also keine Wahl: Also entschied ich mich 2012 mich selbständig zu machen. Selbstmord war und ist auch bis heute keine Alternative zum Leben.

Seitdem kämpfe ich gegen diese Amtsträger und der Arroganz und Diskriminierung gegenüber Schwerbehinderte, die sie in der Ecke verhungern lassen, da das Geld NICHT zum Leben ausreicht und die Grundbedürfnisse nicht ausreichend bedecken kann.

Aktuell versucht das Arbeitsamt Oberhausen meine Freundin seit gut 3 Jahren immer mal wieder in den finanziellen und psychischen Ruin zu treiben. Aber mit mir, als Chef-Redakteur vom EgamersNetworkTV, hat diese Ungerechtigkeit ein Ende und erkläre hiermit dem Arbeitsamt Oberhausen den öffentlichen Krieg um das Grundeinkommen, damit Jugendliche eben KEINE psychischen Schäden davon tragen müssen.

Ich gehöre keiner Partei an, aber Wissenschaftler und die Fraktion der Linken haben mehr als einmal der GroKo vorgerechnet, dass dieses Unterfangen keine Utopie ist.

Der Great Reset ist nun mit Corona gestartet: Nun liegt es an jedem einzelnen Bürger solidarisch zu sein und jedem die Chance zu geben, reich und wohlhabend zu werden, um so ein glückliches Leben führen zu können – oder aber sie bleiben bei ihrer falschen Arroganz und müssen damit rechnen wie die Akzent Hotel Kette, Vodafone und Haus & Grund von EgamersNetworkTV niedergewälzt zu werden, wenn ich als Chef-Redakteur und CEO reiche, dass Firma XY Dreck am Stecken hat und ich dafür stichhaltige Beweise vorliegen habe.

Ich stelle zum Beispiel jede Firma unter massiven Generalverdacht Teil dieser Ausbeutervereine zu sein, sollte ich in Erfahrung bringen, dass sie Arbeitssuchende zwar einstellen, aber ihnen nicht mal einen Festvertrag geschweige denn einen rechtlich-tariflichen Lohn bezahlen. Ergo heißt das: Sollte meine Freundin Jobangebote aus dem Niedriglohnsektor bekommen, werde ich Firma XY auf unserer Hauptredaktionsseite einen entsprechenden Artikel widmen.

Wir haben in diesem Land eine Redefreiheit. Und auch wenn meine Meinung sehr polarisieren sollte, weil unsere Gesellschaft eben so ist, so ist es dann so.

Wir sind eine Demokratie: Von daher sollten wir auch endlich aufwachen und unser eigenes Leben mitgestalten dürfen und uns nicht von irgendwelchen reichen Schlipsträgern aufhalten.

Ihr habt nun einen Beitrag über mein generelles Leben gelesen.

Wie hat es euch gefallen?

Doch wir vom EgamersNetworkTV machen noch viel mehr: Egal ob Reviews, Lets Plays, Comedy und und und. Schaut vorbei und habt Spaß am Leben und Zocken.

Und vergesst nicht: „Möge euer Herz der Schlüssel sein, der euch leitet“

Quelle: Youtube: WDR Doku – https://youtu.be/p5q4ppeugc8