EgamersNetwork.TV

Spielen geht immer – Egal ob man arm oder reich ist!

Wie Intego Oberhausen systematisch einen Schwerbehinderten mit 80% GdB über 1 Jahr quält und die Gelder des LVR und des Staates (fast) verschwendet! (Archiv Post)

                                                                                                                                             03.12.2020

Liebe Leser und Leserinnen! 

Dass ich mit Intego Oberhausen über Jahre schon meine Probleme habe, dürften die Leser vom EgamersNetworkTV ja hinreichend von Twitter und Facebook kennen. 

Jedoch ist es interessant, wie mir die Führungsspitze von Intego Oberhausen seit einem Jahr mir einen selbst Schwerbehinderten zur Verfügung gestellt hat, mit dem ich seit der Coronakrise zusammen mit meiner Freundin mehr als 3-mal psychisch in den Ruin getrieben worden war. Dieser Mann leidet unter Asthma und findet, dass seine Erkrankung schwerwiegender ist als meine Spinale Muskelatrophie. Wie bereits seit 9 Monaten (!!!) werde ich von diesem Mann im Stich gelassen, indem er keine Hausbesuche mehr macht, sondern ich (teilweise mit gefährlich-körperlichen Aussetzern, die mich zum Stürzen bringen) von ihm aufgefordert werde ihn zu besuchen, weil er sonst Angst hätte sich bei uns anzustecken. Ich muss zudem erwähnen, dass wir KEIN Corona haben und haben für alles hier vorgesorgt in Form von Desinfektionsmitteln, langes Durchlüften der Räume, Schutzmasken, sowie einen Diffusor, der eigentlich für Asthmatiker und anderen Atemwegserkrankungen gedacht ist. 

Mittlerweile haben wir Dezember (Stand: 03.12.2020) und muss (trotz monatelanger Erkältung!!!) ihn im Intego-Kaffee besuchen. Durch diese eisige Kälte hat sich mein körperlicher Zustand verschlimmert und erhalte wegen der Corona-Maßnahmen auch schon seit ca. 2 Monaten (verständlicherweise) keine Behandlung von meinem Physiotherapeuten, sodass meine Freundin (ebenfalls monatelang erkältet und mit einer mittelgradigen Depression und generalisierter Angststörung) mich umso mehr pflegen muss. 

Das beansprucht unser beiden Nerven und sind mittlerweile nach mehreren gescheiterten Kontaktversuchen mit Intego an einem Punkt gekommen unsere Geschichte von nun an hier an die Öffentlichkeit zu vermitteln, da unser Geduldsfaden mittlerweile mehr als gerissen ist! 

Auch bekomme ich seit 3 Monaten von meiner Hausärztin wegen meiner Erkältung keine Antibiotika.  

Eine Untersuchung findet zwar statt, aber ich bekomme nur Tee und „Bettruhe“ verschrieben. 

Diese Maßnahmen meiner Ärztin werden von meinem Betreuer oftmals als „Fake“ abgetan, obwohl die Haushaltshilfe und auch meine Freundin seit Wochen allein einkaufen gehen müssen, da ich mich nicht in der Lage sehe dies zu tun wegen meiner Hustenanfälle. 

Ich möchte betonen, dass meine Haushaltshilfe tatsächlich der einzige zuverlässige Mensch in dieser Krisenzeit bei Intego ist, der immer pünktlich zu mir in die Wohnung kommt und ich seit Jahren einen sehr guten Umgang mit diesem pflege und bis heute keinerlei Vorkommnisse waren – was bei diversen Betreuern von Intego Oberhausen deutlich anders war.

Aufgrund meiner Erkrankung habe ich eine entsprechende Pflegestufe und eine 80%ige Schwerbehinderung diagnostiziert bekommen und ich teilte bereits meinem Betreuer im Frühling und Sommer mit, dass die Herbst-/Winter-Monate so sein müssen, dass mein Betreuer zu mir kommen muss da ich körperlich in dieser kalten Jahreszeit sehr schlecht in der Lage bin, aufgrund meiner Schmerzen zu Fuß nach Intego zu laufen, da sich meine Muskeln, aufgrund meiner Erkrankung, verhärten und bei kalten Temperaturen sich diese Symptome verschlimmern.  

Seit Monaten wird seitens Intego Oberhausen auch bei meiner Freundin, die wegen ihrer Panikattacken und Angststörungen bei deren Ergotherapie in Behandlung ist, ein falsches Spiel gespielt: Dabei wird in ihrer Ergotherapie teilweise Druck ausgeübt in Form von Aussagen wie, sie solle doch mehrmals einkaufen gehen, einen Wochenplan erstellen und ggf. sich einen Job suchen oder unsere Probleme wären ja gar nicht so schlimm oder dass sie das auch so allein hinbekommt und sie eigentlich keine Hilfe bräuchte. Das triggert die Angststörung meiner Freundin, nur damit eine Woche später wieder in der Ergotherapie alles in Ordnung ist. Diese Behandlungsmethoden sind seit Corona im stetigen Wechsel, sodass die Behandlung seitens Intego uns gegenüber immer kontraproduktiver wird.

Teilweise gibt es sogar Momente wo die Behandlung meiner Freundin gut lief und im selben Augenblick Intego mich im Stich lässt, sodass das Ganze im Endeffekt zu nichts außer zu psychischem Stress führt.  

Mein Betreuer behauptete es wäre draußen gar nicht so kalt. Dass wir heute in Oberhausen, am 03.12.2020 um 16 Uhr aber 5°C mit starker Bewölkung und Schauer haben war dem Herrn relativ egal. Für Intego Oberhausen zählt nur, wann die Unterschrift für die Abrechnung geleistet wurde. Somit hat sich mein Misstrauen gegenüber solcher Sozialträger deutlich verschlimmert und ich bezweifle, dass es bei einem anderen Träger besser laufen würde. 

Das LVR, sowie das NRW-er Ministerium unter Armin Laschet und die CDU ignorieren solche Zustände und wollen daran (auch künftig) nichts daran ändern. 

Doch langsam reicht es.

Denn als ob das nicht schon schlimm genug wäre, soll jetzt seitens Intego meine (einzig zuverlässige) Einkaufshilfe von mir weggezogen werden! Grund für diese Herangehensweise wären wohl interne Umstrukturierungen… komisch, dass die Einkaufshilfe selbst das nicht wusste und sie es durch uns erfahren hatte, weil mein Betreuer mir zuvor diese Hiobsbotschaft verkündet hatte.

Dass ich dabei psychisch noch weiter in Mitleidenschaft gezogen werde, dürfte nun weitreichend bekannt sein. Interessant ist, dass der Betreuer, der mich in dieser Kälte immer jeden Donnerstag hinausjagt, bleiben darf. 

Der Einzige, der hier meine Wohnung in Ordnung hält und mit mir Einkaufen geht, weil ich es nicht mehr schaffe, soll mir jetzt weggenommen werden und darf nicht bis zu seiner Rente hier bleiben obwohl wir beide seit Jahren schon sehr gut miteinander harmonisieren und auskommen.

Ich kann nicht ausdrücken wie enttäuscht und wütend ich auf die Chefetage von Intego Oberhausen bin. Aber es scheint denen alles egal zu sein. Selbst das Leben eines Schwerbehinderten ist für Intego seit Corona nichts mehr wert! Beschwerden, Hinweise, freundliche Gespräche? Vergebens! Solange das Land gute Zahlen aufweist, kann ein Schwerbehinderter wie ich auch halt gerne in seinen eigenen Exkrementen liegen bleiben. 

Kommt so eine Scheisse dann raus, dann versuchen natürlich unser Oberbürgermeister Daniel Schranz und Herr Laschet die Wogen zu glätten mit kleinen Anrufen, wo wieder mal für 2 Wochen alles gut ist und am Ende dasselbe Unvermögen weiterhin zu Tage gefördert wird. 

Dass meine Freundin, trotz eigener psychischer Erkrankung, diese Fahrlässigkeit seitens Intego immer wieder dann beheben muss mit Dauermassagen und psychischen Stress ist Intego Oberhausen ja scheißegal, obwohl die Herrschaften eine „Vertragliche Verantwortung“ mir gegenüber haben.

Hier sei mal angemerkt, dass Intego Oberhausen laut deren Aussage keinesfalls Gewinn macht, aber die Herrschaften auf Kosten der Öffentlichkeit für Zuhause fressen können und sich einen Scheiß scheren, wie es mir als Klient am Ende des Tages geht. 

Intego Oberhausen wusste, dass es seit Längerem mehr als einmal nach meinen Beschwerden keine Besserung gab. Die Entscheidung der Führung war es immer weiter zu machen wie bisher. Es sei zwar nicht alles rosig gelaufen, aber man kann doch in der Mitte zusammenkommen. 

Dies sollte eigentlich auch so sein…

Aber das tut es nicht… 

Stattdessen werden Vorschläge wie Webcam-Konferenzen ad acta gelegt, wobei sie durchaus ein internes System haben, um solche Konferenzen freizuschalten. Dies müsste doch eigentlich bei solchen Terminen mit dem Betreuer doch möglich sein. Immerhin hatte dies bei den Terminen zwischen meiner Freundin und ihrer Ergotherapie Ende März 2020 doch auch funktioniert.

Seit einem Jahr funktioniert dieser Verein GAR NICHT was durch E-Mails seitens mir und meiner Freundin hinreichend bekannt wurde.

Aber Unterschriften am Ende des Tages immer von mir kassieren, wenn man seinen Job nicht macht, wie manche Betreuer von Intego Oberhausen geht wohl immer. 

Den LVR und der CDU wird’s freuen! Ob tausende, junge Menschen gegen Uploadfilter demonstrieren oder arme/behinderte Menschen in Zeiten von Corona existenzgefährdet sind und keine Zuschläge erhalten geht denen wohl am Arsch vorbei, solange sie weiterhin ihre Diäten erhalten. Dass es im sozialen Bereich immer wieder zu kritischen Verfahren kommt, indem wir diese Vorfälle hinreichend in unseren Blogbeiträgen aufdecken, scheint diesen Herrschaften deutlich abzuhärten, solange ihre Rachen mit Kaviar und Sekt gefüllt sind. 

Läuft doch alles gut in diesem Land! 

Hier in Deutschland verhungert niemand auf der Straße, weswegen es auch kein Grundeinkommen braucht laut der CDU. (Vorsicht Spoiler: Es stimmt NICHT!)

Am allerschlimmsten trifft mich aber, dass ich meine Oma zu ihrem Geburtstag im Seniorenheim mit meiner Erkältung nicht besuchen darf und dass Intego Oberhausen diese Situation kennt und meine Gesundung mit diesen Maßnahmen wissentlich torpediert.

Sollte meine Oma in absehbarer Zeit also in diesem Heim sterben, wird diese Firma definitiv ihre Konsequenzen dafür bekommen, da meine Oma so eine Einsamkeit (egal ob Corona oder nicht!) NICHT verdient hat! 

Wir informieren euch über die zukünftigen Ereignisse weiterhin hier auf unserem Blog. 

Sebastianos Jungbluth (CEO) (Artikel)

Jennifer Martinez (CVO) (Korrektur)

EgamersNetworkTV – Redaktion